+49 731 403882-70
hallo@buero-ost.de

Cake Monday: Allgemein

Vegane Himbeerstücke
Allgemein

Himbeerschnitten

3. April 2021

Zutaten Kuchen:
225 g Mehl
150 g Zucker
250 ml Wasser mit Kohlensäure
50 ml Sonnenblumenöl
Einen Teelöffel Backpulver
Eine Packung Vanillezucker

Zutaten Creme:
200 g vegane Sahne
1 Päckchen Sahnesteif
500 g veganer Joghurt
Eine Vanilleschote
Eine Zitrone
50 g Puderzucker
2 Packungen Agartine
100 ml Hafermilch

Topping:
500 g Himbeeren (frisch)
100 g Himbeermarmelade
50 g gemahlene Mandeln
1 Päckchen klaren Tortenguss

Vegane Himbeerstücke

Zubereitung Kuchen:
Mehl, Zucker, Vanillezucken und Backpulver verrühren. Nach und nach das Öl sowie Wasser dazugeben und unterrühren.

Nehmt ein Backblech und legt diese mit Backpapier aus. Füllt nun den Teig ein und backt diesen bei 180 Grad Umluft für ca. 20-25 Minuten (Stäbchentest nicht vergessen). Anschließend den Teig abkühlen lassen.

Zubereitung Creme:
Pflanzliche Sahne mit Sahnesteif steif schlagen und in den Kühlschrank stellen. Den Joghurt, Vanilleschote, Abrieb einer Zitrone sowie den Puderzucker verrühren. Die Agartine rührt ihr mit der Hafermilch an und mischt diese anschließend mit der hergestellten Quarkcreme. Zum Schluss hebt ihr noch die Schlagsahne unter.

Finalisieren:
Bestreut den Boden mit den gemahlenen Mandeln. Bestreicht ihn nun mit der Himbeermarmelade und packt anschließend die Creme drauf. Belegt die Cremeschicht nun mit den frischen Himbeeren. Den Tortenguss anrühren und vorsichtig über die Himbeeren gießen. Jetzt für mindesten zwei Stunden in den Kühlschrank stellen. Guten Appetit. 🙂

Vegane schwedische Apfeltorte
Allgemein

Schwedische Apfeltorte

27. März 2021

Zutaten Kuchen:
100 g Zucker
Eine Packung Vanillezucker
150 g Mehl
12 g Backpulver
175 ml kaltes Wasser
50 ml Sonnenblumenöl

Zutaten Apfel Füllung:
1 kg Äpfel
250 ml Wasser
150 g Zucker
Zwei Packungen Vanillepudding-Pulver
Saft einer Zitrone

Topping:
200 ml Schlagsahne (vegan)
Eine Packung Sahnesteif
25 g Zucker
Etwas Zimt oder Raspelschokolade

Vegane schwedische Apfeltorte

Zubereitung Kuchen:
Zucker, Vanillezucker, Mehl sowie das Backpulver in eine Rührschüssel geben und mit einem Schneebesen vermischen. Das Wasser sowie das Öl dazugeben und alles zu einem glatten Teig verrühren. Den Teig in eine 26cm Springform geben und im vorgeheizten Backofen (180 Grad Ober-/Unterhitze) für ca. 20 Minuten backen. Anschließend abkühlen lassen.

Zubereitung Apfel Füllung:
Äpfel waschen, schälen, entkernen und in kleine Stücke schneiden. Alternativ könnt ihr auch die Äpfel reiben. Nehmt einen Topf und füllt dort das Wasser sowie den Zucker, Zitronensaft sowie Puddingpulver ein und verrührt alles gut. Gebt nun die Äpfel dazu und kocht alles bei mittlerer Hitze auf und lasst es andicken. Herd aus und für ca. 5 Minuten stehen lassen.

Topping:
Den Tortenboden aus der Springform lösen und einen Tortenring rundum legen. Falls ihr keinen habt könnt ihr die Springform auch wieder schließen. Verteilt nun die Apfel Füllung auf dem Boden und verstreicht alles zu einer glatten Oberfläche. Lasst alles auf Raumtemparatur abkühlen.

Finalisieren:
Sobald die Füllung erkaltet ist könnt ihr die Sahne mit dem Zucker und dem Sahnesteif aufschlagen sowie auf der Torte verteilen und glattstreichen. Abschließend mit Zimt und / oder Raspelschokolade bestreuen. Guten Appetit.

Zitrone-Blaubeer-Torte
Allgemein

Zitronen-Blaubeer-Torte

10. März 2021

Zutaten Kuchen:
750 ml Hafermilch
250 ml Zitronensaft
750 g Mehl
2 Esslöffel Backpulver
2 Teelöffel Natron
620 g Zucker
Etwas Salz
370 ml Sonnenblumenöl
2 Esslöffel Vanilleextrakt
2 Esslöffel Zitronenschale

Zutaten Blaubeerschicht:
950g Blaubeeren (frisch!)
210 g Zucker
Zitronensaft

Zutaten Zitronencreme:
480 g Margarine
480 g veganer Frischkäse
500 g Puderzucker
4 Esslöffel Zitronensaft

Zitrone-Blaubeer-Torte

Zubereitung Kuchen:
Hafermilch mit dem Zitronensaft verrühren und zur Seite stellen (ca. 15 Minuten). Heizt inzwischen den Ofen auf 175 Grad vor und bereitet eine 26 cm Springform vor (mit Backpapier auslegen und einfetten).
In einer Schüssel das Mehl, Backpulver, Natron, Zucker und Salz vermischen.
Das Öl, Vanilleextrakt und die Zitronenschale in die Hafermilch rühren (sollte inzwischen vegane Buttermilch sein). Anschließend in die trockenen Zutaten gießen und alles verrühren.
Den Teig gleichmäßig in die Kuchenform verteilen und 40 Minuten backen (Stäbchentest machen!). Anschließend vollständig auskühlen lassen und erst wenn der Kuchen vollständig ausgekühlt ist in drei oder vier Teile schneiden.

Zubereitung Blaubeerschicht:
Nehmt einen Topf und füllt dort die Blaubeeren, Zucker und Zitronensaft ein und verrührt alles. Zum Kochen bringen und bei mittlerer Hitze ca. 10 Minuten köcheln lassen bis die Blaubeeren weich sind und die Sauce eingedickt. Stampft alles recht grob und lasst es gut abkühlen.

Zubereitung Zitronencreme:
In einer Schüssel die Margarine mit einem Handmixer schaumig schlagen. Dann fügt ihr den Frischkäse hinzu und mixt erneut alles durch. Siebt nun den Puderzucker rein und etwas Zitronensaft dazu und mixt alles nochmal durch bis es schön cremig ist.

Zusammenbau der Torte:
Nehmt den ersten Boden und streicht darauf etwas von der Zitronencreme und von den Blaubeeren. Legt jetzt den nächsten Boden auf und wiederholt das ganze bis der letzte Boden aufliegt.
Nehmt die restliche Zitronencreme und bestreicht damit den Deckel. Falls ihr einen Tortenring habt diesen rundrum packen und für mindestens 4 Stunden in den Kühlschrank. Enjoy 🙂

Rhabarberkuchen vom Blech
Allgemein

Rhabarberkuchen vom Blech

Zutaten:
300 g Mehl
200 g Margarine
250 g Zucker
Ein Eigelb
Etwas Salz
1 kg Rhabarber
2 Esslöffel Paniermehl
3 Eiweiß

Rhabarberkuchen vom Blech

Zubereitung:
Mehl, Margarine, 100 g Zucker, Eigelb und Salz verkneten bis ein geschmeidiger Teig entsteht. Zugedeckt für grob eine halbe Stunde kühl stellen. Rhabarber waschen, putzen und in Stücke schneiden. Mit zwei Esslöffel Zucker vermischen und rund eine halbe Stunde ziehen lassen.

Mürbeteig ausrollen, das Blech einfetten und mit Backpapier auslegen. Teig am Blech etwas am Rand hochziehen. Mehrmals mit der Gabel einstechen und mit Paniermehl bestreuen.

Jetzt den Rhabarber darauf verteilen und im vorgeheizten Backofen (175 Grad) für rund 30 Minuten backen.

Kurz vor Ende der Backzeit das Eiweiß sehr steif schlagen, restlichen Zucker einrieseln lassen. Füllt alles in einen Spritzbeutel und verteilt es entweder als Rand neben den Kuchen oder aber als Muster auf dem Kuchen. Im vorgeheizten Backofen (200 Grad) ca. 5 Minuten überbacken.

Hefezopf mit Apfel
Allgemein

Hefeapfel Kreation

9. März 2021

Zutaten Hefeteig:
Ein Würfel frische Hefe
250 ml lauwarme Hafermilch
50 g Zucker
500 g Mehl
Ein Päckchen Vanillezucker
Etwas Salz
Ein Ei
80 g Margarine leicht zerlassen

Zutaten Füllung:
100 g Margarine leicht zerlassen
4 Esslöffel braunen Zucker
Zwei Teelöffel Zimt
3 Äpfel

Hefezopf mit Apfel

Zubereitung Hefeteig:
Hefe und Zucker in der Hafermilch auflösen. Mehl, Margarine, Salz, Vanillezucker sowie das Ei dazugeben und zu einem glatten Teig verkneten. Nun an einem warmen Ort für 45-60 Minuten gehen lassen bis sich der Teig verdoppelt hat. Backofen auf 180 Grad (Ober-/ Unterhitze) vorheizen. Den Teig in zwei Stücke teilen und nacheinander rechteckig ausrollen. Da drauf kommt die nun folgende Füllung.

Zubereitung Füllung:
Margarine mit Zucker und dem Zimt mischen und auf dem Teig verteilen. Äpfel schälen und klein raspeln und auch auf dem Teig verteilen. Rollt jetzt von der Längsseite den Teig auf und drückt die Enden zusammen. Die beiden Stränge nun ineinander verflechten und ab in den Backofen damit. Sollte nach max. 30 Minuten goldbraun sein. Enjoy 🙂

Vegane Nougat-Sahne-Torte
Allgemein

Nougat-Sahne-Torte

Zutaten Teig:
680 g Mehl
350 g Zucker
2 Packungen Backpulver
4 Esslöffel Kakao
165 ml Sonnenblumenöl
690 ml Mineralwasser (mit Kohlensäure)
Margarine zum Einfetten

Zutaten Nougat-Sahnecreme:
260 g Nougat
100 g dunkle Schokolade
4 Packungen Sahnesteif
840 ml aufschlagbare vegane Sahne

Vegane Nougat-Sahne-Torte

Zubereitung Boden:
Eine Springform (Durchmesser 26 cm) mit der Margarine einfetten und Ofen auf 170 Grad (Ober-/Unterhitze) vorheizen.
Mehl, Zucker, Backpulver und Kakao mischen. Nun zuerst das Öl und anschließend das Mineralwasser unterrühren (nicht lange). Gebt nun den vorbereiteten Teig in die Springform und backt das ganze für ca. 45 Minuten. Stäbchentest machen! Kuchen auskühlen lassen. Ihr müsst aus diesem Kuchen drei gleiche Teile schneiden (erst wenn er abgekühlt ist sonst reißt er). Die Kuppel eventl. auch entfernen, da das meist nicht so schön aussieht.

Zubereitung Nougat-Sahne-Creme:
Wichtig: verarbeitet nicht die komplette Creme, sondern lasst etwas für die Deko übrig.
Zu aller erst schmelzt ihr das Nougat mit der Schokolade im Wasserbad und verrührt alles gut miteinander. Lasst es einige Minuten abkühlen.
Schlagt in einem hohen Gefäß die Sahne mit dem Sahnesteif steif. Die Schoko-Nougat-Mischung erst unterheben sobald diese Zimmertemperatur erreicht hat. Anschließend parkt ihr die Mischung für ca. eine halbe Stunde im Kühlschrank.
Jetzt könnt ihr die Torte zusammenbauen. Boden -> etwas Sahne -> Boden -> etwas Sahne und außenrum auch schön verspachteln 🙂 Fertig

Vegane Donauwelle
Allgemein

Donauwelle

8. März 2021

Zutaten Teig:
für ein Standardblech 30 x 40 cm
350 g Mehl
40 g Stärke
Eine Packung Backpulver
Eine Packung Vanillezucker
200 g Zucker
Etwas Salz
100 ml Sonnenblumenöl
330 ml Hafermilch
80 g Zartbitterschokolade (vegan)
Ein Glas Sauerkirschen

Zutaten Creme:
500 ml Hafermilch
40 g Stärke
Einen Esslöffel Rum
50 g Zucker
250 g Margarine

Zutaten Guss:
300 g Zartbitterschokolade (vegan)
2 Esslöffel Sonnenblumenöl

Vegane Donauwelle

Zubereitung Teig:
Das Blech mit Backpapier auslegen und Backofen auf 175 Grad Ober- / Unterhitze vorheizen.
Mehl, Stärke, Backpulver, Zucker, Vanillezucker und Salz in eine Schüssel geben und mit einem Schneebesen verrühren.
Zartbitterschokolade schmelzen (am Besten über einem Wasserbad). Gebt nun zu den trockenen Zutaten die Hafermilch und verrührt alles so lange bis alle Zutaten gut vermischt sind. Kleine Klümpchen könnt ihr ignorieren.
Nun die Hälfte des Teiges auf dem Backblech verteilen. Wirkt zwar sehr wenig aber das passt so schon 🙂 Den restlichen Teig mit der geschmolzenen Schokolade vermischen. Gebt nun diesen Schokoteig auch auf das Backlech und verteilt es gut. Darf ruhig etwas marmoriert sein.
Jetzt verteilt ihr die Kirschen auf dem Backblech und drückt diese leicht an.
Backt den Kuchen auf der mittleren Schiene für rund 20 Minuten. Stäbchentest machen! Anschließend abkühlen lassen.

Zubereitung Creme:
Etwas von der Hafermilch nehmen und mit der Stärke verrühren (achtet darauf keine Klümpchen zu haben). Restliche Milch im Topf zum Kochen bringen. Von der Herdplatte nehmen und die anderen Zutaten sowie die Stärkemischung einrühren. Anschließend alles wieder kurz aufkochen lassen. Streut etwas Zucker auf den Pudding damit sich keine Haut bildet. Abkühlen lassen.
Sobald der Pudding die gleiche Temperatur wie die Margarine hat schlagt ihr zuerst die Margarine schaumig auf. Nun nach und nach den Pudding unterrühren. Die Creme auf dem abgekühlten Kuchen verteilen und mindestens zwei Stunden kalt stellen.

Zubereitung Schokoguss:
Schokolade schmelzen und das Öl hinzugeben. Verteilt anschließend die leicht abgekühlte Schokolade auf dem abgekühlten Kuchen. Erneut in den Kühlschrank bzw. kalt stellen und hart werden lassen. Fertig 🙂

Vegane Schwarzwälder Kirschtorte
Allgemein

Schwarzwälder Kirschtorte

Zutaten Boden:
585 g Mehl
270 g Zucker
40 g Kakao
Eine Prise Salz
2 Packungen Vanillezucker
3 Teelöffel Backpulver
520 ml Sprudel
13 Esslöffel Sonnenblumenöl

Zutaten Kirschfüllung:
520 g Kirschen (abgetropft aus dem Glas)
310 ml Kirschsaft (dafür könnt ihr den Saft aus den Gläsern nehmen)
40 g Speisestärke
40 g Zucker

Zutaten für die Sahne:
840 ml vegane, aufschlagbare Sahne
2 Packungen Sahnesteif (eventl. bisschen mehr – kommt auf die Sahne an)
40 g Zucker (falls eure Sahne nicht schon gesüßt ist)

Deko:
Kirschen zum Belegen
1-2 Packungen vegane Schokoraspeln

Vegane Schwarzwälder Kirschtorte

Zubereitung Böden:
Backofen auf 180 Grad vorheizen und eine Springform (Durchmesser 26 cm) mit Backpapier auslegen.
In eine Schüssel gebt ihr alle trockenen Zutaten und in eine andere die feuchten Zutaten. Jeweils gut vermischen.
Nutzt am besten eine Küchenmaschine und gebt unter ständigem Rühren die trockenen Zutaten in die feuchten und verarbeitet alles zu einem glatten Teig. Füllt alles in die vorbereitete Springform und backt dies für rund 15 Minuten. Stäbchenprobe machen. Anschließend den Kuchen aus dem Ofen nehmen und abkühlen lassen. Sobald der Kuchen erkaltet ist, schneidet ihr den Kuchen horizontal in zwei gleich Starke Böden. Sollte der Kuchen zu sehr aufgegangen sein vorab die Kuppel entfernen so dass ihr oben eine ebene Fläche habt.

Zubereitung Sahne:
Sahne zuerst auf höchster Stufe aufhschlagen (ca. 1 Minute). Nun gebt ihr den Sahnesteif und den optionalen Zucker hinzu und schlagt alles zu einer festen Sahne auf. Füllt einen kleinen Teil davon in einen Spritzbeutel. Ab in den Kühlschrank bis ihr die Sahne verwenden werdet.

Zubereitung Kirschfüllung:
Leert die Gläser über ein Sieb und fangt den Saft auf. Nehmt ein paar der Kirschen für die Deko (aber nur die schönen :-)) Ein paar Esslöffel des Kirschwassers nehmen und mit der Stärke und dem Zucker verrühren. Restliches Kirschwasser zum Kochen bringen. Sobald es kocht vom Herd nehmen und die Stärkemischung einrühren. Nochmal alles aufkochen lassen. Hebt nun die Kirschen unter. Etwas abkühlen lassen (15 Minuten)

Aufbau Torte:
Nehmt den ersten Boden und legt ihn auf eine Platte bzw. Teller. Jetzt benötigt ihr einen Tortenring. Legt diesen um den ersten Boden. Gebt nun die Kirschfüllung auf den ersten Boden und stellt die Torte zum abkühlen/festwerden in den Kühlschrank (10 Minuten). Holt die Torte wieder aus dem Kühlschrank und verteilt die Hälfte der Sahne auf der Torte. Jetzt packt ihr den zweiten Boden drauf usw. Sobald ihr fertig seid parkt ihr die Torte für mindestens eine Stunde im Kühlschrank. Anschließend entfernt ihr den Tortenring und nehmt die restliche Sahne für außenrum und oben.

Jetzt kommen die Schokoraspeln an den Rand der Torte (#lifehack: halbiert eine Orange und dippt diese in die Schokoraspeln und drückt diese dann an die Torte). Zum Abschluss dann mit der Sahne im Spritzbeutel Sahnehauben anbringen. Darauf packt ihr dann noch die beiseite gelegten Premiumkirschen 🙂

Vegane Himbeercremetorte
Allgemein

Himbeer-Buttercreme Torte

Zutaten Teig:
330 g Mehl
290 g Zucker
100 ml Sonnenblumenöl
350 ml Wasser
1 Päckchen Vanillezucker
1 Päckchen Backpulver
Etwas geriebene Zitronenschale
Etwas Salz

Zutaten Himbeerkern:
400 g Himbeeren (können aus dem Glas sein) (Abtropfgewicht 150 g)
50 g Zucker (wenn ihr es süsser mögt gerne etwas mehr)
ein gehäufter Teelöffel Agar Agar

Zutaten Buttercreme:
350 ml Himbeersaft
40 g Speisestärke
50 g Zucker (wenn ihr es süsser mögt gerne etwas mehr)
250 g Margarine (sollte Zimmertemperatur haben)

Vegane Himbeercremetorte

Zubereitung Teig:
Backofen auf 180 Grad (Ober- und Unterhitze) vorheizen.

Mehl, Zucker, Vanillezucker, Backpulver, Zitronenschale, Salz in eine Schüssel geben und mit einem Schneebesen verrühren. Jetzt das Wasser sowie Öl unterrühren damit ihr einen glatten Teig erhaltet.

Füllt den Teig in eine gefettete Springform (26 cm Durchmesser) und backt den Teig für 35 – 40 Minuten (Stäbchentest).

Zubereitung Himbeerkern:
Himbeeren abtropfen lassen und nicht vergessen den Saft aufzufangen (braucht ihr für die Buttercreme). Nun die Himbeeren mit etwas Saft oder alternativ Wasser pürieren. Zucker und Agar Agar in einen Topf geben und so lange rühren bis es kocht (2 Minuten sprudeln lassen damit das Agar Agar wirkt). Falls ihr testen wollt etwas davon auf einen Teller tropfen und schauen ob es beim Abkühlen geliert. Legt in eine 24er Springform Frischhaltefolie aus und gießt das etwas abgekühlte Gele hinein. Ab in den Gefrierschrank für mindestens eine Stunde.

Zubereitung Himbeer-Buttercreme:
50 ml Saft mit der Stärke klumpenfrei verrühren. Restlichen Saft mit Zucker in einem Topf zum Kochen bringen. Sobald es kocht rührt ihr die Stärkemischung ein und kocht das ganze kurz auf. Füllt es nun in eine Schüssel und lasst es abkühlen. Ihr könnt wenn ihr wollt etwas Zucker auf die Oberfläche streuen dann bildet sich keine Haut #lifehack.

Wenn der Pudding abgekühlt ist (Raumtemperatur) nochmals durch ein Sieb streichen damit gewährleistet ist das ihr alle Klümpchen entfernt habt. Jetzt schlagt ihr die Magerine mit eurer Küchenmaschine auf und gebt nach und nach den Pudding hinzu.

Den Kuchen nun in der Mitte teilen und auf den Boden einen Teil der Buttercreme verteilen. Legt nun den gefrorenen Himbeerkern auf. Diesen auch mit etwas Creme bestreichen und darauf packt ihr den anderen Teil vom Kuchen. Ihr könnt nun den Kuchen für rund 20 Minuten in den Kühlschrank stellen, dann geht das bestreichen von außen leichter.

Nach den 20 Minuten die restliche Buttercreme außen verteilen. Fertig 🙂

Allgemein

Applecrumble

6. Juli 2020

Zutaten:
2 kg Äpfel (säuerlich wäre gut)
Eine Zitrone
250 g Zucker
1 Päckchen Vanillezucker
1 Päckchen Vanillepuddingpulver
100 g Walnusskerne
325 g Mehl
Etwas Salz
1 Eigelb
175 g kalte Margarine
Zwei Esslöffel Semmelbröse

Yummie Applecrumble mit Pudding

Zubereitung:
Äpfel schälen, viertel das Kerngehäuse entfernen sowie die Äpfel klein schneiden (so groß wie ihr wollt). Die Apfelstücke mit einem halben Liter Wasser, Zitronensaft, 125 g Zucker sowie dem Vanillezucker aufkochen. Deckel drauf und zwischen 3 und 5 Minuten köcheln lassen. Die Apfelstücke sollten nicht zerfallen.

Rührt nun das Puddingpulver mit fünf Esslöffel kaltem Wasser zusammen (achtet darauf, dass ihr alle Klümpchen aufgelöst habt). Nun die Äpfel abgießen und die Flüssigkeit auffangen. Äpfel abtropfen lassen. Nehmt nun 400 ml der Flüssigkeit, kocht diese auf und rührt das Puddingpulver ein. Unter Rühren mindest eine Minute köcheln lassen (ihr solltet nun merken, wie die Flüssigkeit fester wird). Die Apfelstücke unterheben und nun für gut zwei Stunden auskühlen lassen.

Nehmt eine Form (26 cm Durchmesser) fettet diese und stäubt sie mit Mehl aus. Die Walnusskerne fein hacken. Das Mehl, 100 g Zucker, etwas Salz, Eigelb, Nüsse sowie Margarine vermengen. Nehmt von dem Teig 2/3 für den Boden und drückt diesen an. Ebenso etwas Rand (3 cm). Bestreut den Boden mit den Semmelbrösel.

Verteilt nun das Apfelkompott darauf und streut den restlichen Teig als Streusel darüber. Ihr könnt (wenn ihr wollt) auch noch etwas Zimt drüberstreuen. Nun die Form in den vorgeheizten Ofen (200 Grad Umluft) für ca. 55 – 60 Minuten backen lassen.

Der Ostblog

Vegane Himbeerstücke
Himbeerschnitten
03.04.2021
Vegane schwedische Apfeltorte
Schwedische Apfeltorte
27.03.2021
Zitrone-Blaubeer-Torte
Zitronen-Blaubeer-Torte
10.03.2021
Rhabarberkuchen vom Blech
Rhabarberkuchen vom Blech
10.03.2021
Hefezopf mit Apfel
Hefeapfel Kreation
09.03.2021
Vegane Nougat-Sahne-Torte
Nougat-Sahne-Torte
09.03.2021

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden. Weitere Informationen finden sich hier

Schließen